House of Versace – Review

Vor ein Paar Wochen hatte ich am Abend nichts zutun, also machte ich es mir im Bett gemütlich. Bewaffnet mit Brille, Keksen und der Fernbedienung in der Hand durchsuchte ich meine Mediathek. Unter den Neuheiten wurde ich überraschend fündig – House of Versace. Ich konnte meinen Augen nicht trauen und verschlang den Trailer. Keine drei Minuten später war der Film ausgeliehen. Die Hauptrolle der Donatella Versace wird gespieltvon Gina Gershon, die sonst in Filmen wie “P.S. Ich liebe Dich”; “Im Körper des Feindes” und “LOL – Laughthing Out Loud” mitspielt. Dank der blonden Perücke bleibt von dem sonst natürlichen Look der Schauspielerin nicht mehr viel übrig und sie verkörpert Donatella unglaublich real und detailgetreu – die Ähnlichkeit in manchen Szenen ist unfassbar. Ebenfalls für Gianni Versace wurde der perfekte Darsteller gefunden, Enrico Colantoni. Ein weiterer von mir favorisierter Charakter ist Tante Lucia, die von Raquel Welch gespielt wird. Insgesamt ist der Film sehr “fancy” für Modeliebhaber eine nette, wenn auch überzogene Unterhaltung. Die Kostüme sind interessant gewählt, da neben Versace auch Marken wie Cartier und Prada offensive getragen werden und man dies auch erkennt. Eine Prada-Baroque Sonnenbrille in einer Szene, wo Donatella extremen Wert darauf legt, dass ihr komplettes Outfit Versace ist… Es sind Kleinigkeiten, aber vielleicht bin ich auch einfach zu detailverliebt. Wer sich für Versace interessiert und die Hintergründe, wie die Übernahme des Unternehmens durch Donatella nachdem Tod ihre Bruders Gianni verstehen will, der sollte sich “House of Versace” anschauen. Ich fand es unterhaltsam, nur leider war das Ende des Filmes recht offen. Dies ist mein einziger Kritikpunkt an der ganzen Sache. “House of Versace” ist ein Film für alle Modeliebhaber und die, die es etwas auffälliger mögen. Die Schauspieler sind zu meiner Verwunderung sehr gut ausgewählt, verkörpern ihre Charaktere perfekt und passen ideal zusammen. Solltet Ihr also freie Zeit haben und sucht nach einem unterhaltsamen Film, der augenscheinlich einen geringen Anspruch hat und somit leichte Kost ist, dann ist “House of Versace” genau richtig. An einem Abend mit den Mädels würde ich darauf mit großer Sicherheit zurückgreifen! :D

HOUSE OF VERSACE TRAILER from Jeremy Dann-Soury on Vimeo.

2 Comments

  1. VIC says:

    … im März 2013 strahlte ARTE Sendungen über diverse Modehäuser aus – u.a. auch VERSACE und meinen heissgeliebten Yves Saint Laurent, den ich persönlich für D E N Modekreateur unserer Zeit hielt – wie fehlt doch das YVES im heutigen “SL” – ich liiieeebe seinen opulenten seinerzeitigen Schmuck, aber bitteschön ganz dezente Kleidung dazu! Welchen Designer magst Du am liebsten (sag’ bitte nicht Selbstinszenator Karl’chen, er “hängt einem langsam quer vor der Nase”)? AKRIS und Jil Sander finde ich wirklich gut.

    Schöner Artikel, liebe Caro.

    Alles Liebe

    • Caroline says:

      Hallo liebe Vic,

      nein ich war mal Karl-Anhänger. Allerdings schätzte ich eher seine Arbeit für Chanel und Fendi. Ich mag generell keine Menschen, die sich 24/7 inszenieren. Ich mag Jil Sander gern, Max Mara, Iris von Arnim, Lord Piana, Haider Ackermann, Dior, Azzedine Alaïa und die neuen Dolce & Gabbana Kollektionen. :) Es gibt tolle Kleidung im Moment, ich liebe Kleider… Leider fangen die dann pro Stück bei 2500€ an und gehen bis in die Unendlichkeit. -.- Zum Thema Versace, da mag ich die Couture Sachen, aber dazu muss man einen Modelbody haben. :D

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s