❤ BeNeLux ❤

image1

Über die Feiertage ging es für mich in meine zweite bzw. Wahlheimat Belgien. Neben dem Norden und Hamburg ist die Ecke Belgien/Niederlande/Luxembourg meine große Liebe. Nette, gut angezogene Menschen, schöne Autos und vorallem tolles Essen sind nur ein Paar der Vorteile des täglichen Lebens in Be/Ne/Lux. Am Heiligabend ging es nach Luxembourg Stadt, bis 16 Uhr hatten dort, wie hier in Deutschland auch alle Geschäfte Ihre Türen für alle Last-Minute-Geschenkekäufer noch geöffnet. Ein kurzer Besuch bei Cartier, ein etwas ausgiebiger bei Chanel und ein leider überfüllter Ladurée waren die drei Hauptbestandteile. Leider war das Wetter am 24. nicht so angenehm, Regen und kräftiger Wind ruinierten einen gemütlichen Spaziergang über den Weihnachtsmarkt.

image2

Dennoch hatte ich wieder eine schöne Zeit in dieser lieblichen Stadt. Am besten gefällt mir mit Abstand bei jedem Besuch das Team im Chanel Store. In Düsseldorf muss man sich immer noch anbiedern um eine gewünschte Sache zu bekommen, obwohl schon ein sechsstelliger Betrag das Kundenkonto ziert. Kuchen muss man mitbringen und über die privaten Verhältnisse der Kunden wird beim Personal stets kommentiert. Eine diskrete Art den Kunden zu behandeln sowie eine kompetente Beratung sind leider in der Rheinmetropole fehl am Platz, keiner weiß, was vom Store Manager geordert wurde und äußert man als guter Kunde einen Wunsch, muss man sich noch belächeln lassen, ob einem dieser Wunsch denn auch erfüllt wird. Solch eine unfähige Behandlung sollte man sich nicht mehr bieten lassen. Mir hat es das Kaufen meiner liebsten Labels verdorben, wenn ich mich nach Chanel sehne geht es nun entweder nach Amsterdam oder nach Luxembourg, dort arbeitet man wie es sich in der Luxusindustrie gehört. Diskret und kompetent und wen geredet wird, dann wenigstens hinter verschlossenen Türen… ;)

image

Am ersten Weihnachtsfeiertag war es dann eher gemütlich, ein bisschen die Umgebung mal wieder besichtigen und am Abend ging es in meinem liebsten Restaurant in der Ecke Belgiens essen – im Contes de Salm. Wir hatten einen gemütlichen Tisch in den Katakomben des Restaurants, eine gemütliche Atmosphäre. Als Hauptgang gab es Cordon Bleu mit Quiche und einem kleinen Salat und für einen von uns Dreien Pasta mit Scampis. Den Nachtische konnte ich leider nicht mehr fotografieren, kaum stand dieser auf dem Tisch war er auch schon weg… Weihnachten war dieses Jahr in meinen Augen leider nicht so schöne wie die Jahre davor. Fehlender Schnee, eine Menge komische Ereignisse und viel Stress haben auch die Weihnachtszeit in diesem Jahr beeinflusst. Ich hoffe Ihr hattet eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit mit Euren liebsten, wurdet reich beschenkt und Eure Geschenke haben Eure Freunde und die Familie erfreut. Nun ist Silvester-Countdown angesagt… ;)

image3

2 Comments

  1. Shoplemonde says:

    Ein schöner Post, liebe Caroline!

  2. sammie says:

    Toller Post :) Ich bin letztes Jahr bei Chanel in Düsseldorf gewesen ( da gab es den Store in Luxemburg noch nicht) und hab nach einem Paar Ohrringe gefragt,die Verkäuferin hat mich so doof angelächelt ,,die sind total ausverkauft,wissen sie das denn nicht?” da hab ich mich umgedreht und den Laden verlassen. In Luxemburg find ich die Beratung total klasse und die sind auch alle super nett,auch wenn man nur gucken will :)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: