Der neue Porsche 911

469983_65040-j-por

© Porsche

Ein 911 kommt nie aus der Mode, die Grundform bleibt stehts gleich und somit ist jeder Besitzer eines 911 Teil einer traditionellen, großen Familie. Nun stellen die Stuttgarter auf der 64. IAA in Frankfurt den neuen 911 (Baureihe: 991) vor. Er ist länger, breiter und flacher als sein Vorgänger (Baureihe: 997) – ein verlängerter Radstand soll neben mehr Spurbreite vorne und der elektronischen Lenkung für mehr Längs/-und Querdynamik sorgen. Die Außenspiegel wurden vom Fensterdreieck auf die Türbrüstung verlegt, aber die 911-typischen übergewölbten Kotflügel bleiben erhalten.

469979_65040-h-por

© Porsche

Der höhere Aluminiumanteil senkt das Gewicht des neuen 911 um 45 Kilo. Das größte, neue Designmerkmal sind die Rückleuchten – viel kleiner und agressiver als bisher kommt der 911 nun daher. Der Carrera ist mit zwei Auspuffrohren ausgestattet, der Carrera S gleich mit vier an der Zahl. Im Innenraum des 911 dominiert der Drehzahlmesser als eines der fünf noch vorhandenen Instrumente nach wie vor in der Mitte, das Zündschloss befindet sich, wie immer links – allerdings befindet sich ein großer Multifunktionsbildschirm in der Mittelkonsole, die von Design die des Panamera gleicht.

469980_65040-i-por1

© Porsche

Nun kommen wir aber mal zu den wichtigen Daten und Fakten der neuen 911 Generation! Im Carrera sitzt ein 3,4 Liter Sechszylinder Boxer-Motor, der 350PS bei 6400 Touren pro Minute leistet und ein maximales Drehmoment von 380Nm vorzuweisen hat. Im Carrera S sitzt ein 3,8 Liter Sechszylinder Boxer-Motor mit 400PS bei 7000 Touren pro Minute und einem Drehmoment von 440 Nm bei 5600 Touren pro Minute. Das neue Modell hat ein manuelles 7-Ganggetriebe, ist allerdings auch als Doppelkupplungsvariante erhältlich.

469987_65040-l-por

© Porsche

Gegen Aufpreis lassen sich noch zahlreiche Regelsysteme einbauen, die unter anderem für mehr Querdynamik sorgen. Premiere feiert der neue 911 auf der IAA in den kommenden Tagen. Schon seit Anfang September kann man den Neuen bestellen, aber erst ab 3. Dezember 2011 ist er beim Händler anzutreffen. Preise sind schon bekannt, der Carrera startet bei 88.037 Euro und sein schnellerer Bruder Carrera S bei 102.436 Euro

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: